GASTSPIELE

ZÜRICH GRÜNAU

4.–6.10.2013



Copyright 2007–2013
Built with Indexhibit

Ulrike Thiele und Belenus Quartett


HAUSMUSIK


Musikwissenschaft | Konzert




Gemeinsames häusliches Musizieren im Familien- oder Freundeskreis: ein angestaubtes, gar längst vergangenes bürgerliches Idyll oder noch immer lebendige, klingende Realität? Zwischen dem Auf und Ab der Moden, zwischen Euphorie und Totsagung, zwischen Ignoranz und Ideologisierung, zwischen bewusster Trivialität und noch bewussterem Kunstanspruch ist vom Begriff «Hausmusik» scheinbar nur noch wenig mehr übrig geblieben als eine Worthülse der Jahrhunderte. Dass Hausmusik mehr ist als der Bodensatz der Musikgeschichte, der sich seit Beginn des 17. Jahrhunderts abgelagert und verfestigt hat, zeigt der Blick auf zwei Jahrhundertwenden – um 1800 und um 1900.
Eine Entwicklungsstufe der Hausmusik ist die zunehmende Professionalisierung: Der berühmte Geiger Ignaz Schuppanzigh etwa lud im Winter 1804/05 zwar noch «in einem Privathause», aber bereits «öffentlich» zu seinen «Quartetten-Produktionen». Dafür wurden die Kompositionen der zeitgenössischen Meister Mozart, Haydn und Beethoven «sorgfältig einstudirt, und erst nach einigen Proben vorgetragen» (Allgemeine musikalische Zeitung) – also keineswegs in launiger Runde mal eben improvisiert. Auch die Werke selbst verlangten nach Profimusikern, wie sowohl Ludwig van Beethovens Streichquartett op. 18 Nr. 1 als auch Franz Schuberts Streichquartett D 112 zeigen.
Ziemlich genau 100 Jahre später trat die Gegenbewegung prominent ans Licht: Der bedeutende Musikwissenschaftler Hugo Riemann gab 1906 die Sammlung von «Hausmusik aus alter Zeit. Intime Gesänge mit Instrumental-Begleitung aus dem 14. bis 15. Jahrhundert» heraus, die u.a. Guillaume de Machauts Ballade notée enthält. Die Wiederentdeckung eines vergessenen häuslichen Repertoires nahm ihren Lauf.


Live-Musik: Belenus-Quartett
Seraina Pfenninger, Anne Battegay, Esther Fritzsche, Seraphina Rufer
Text: Ulrike Thiele
belenusquartett.ch
Ulrike Thiele




Hausbesuchstouren
Fr 4. und Sa 5. Okt
19.30, 20.30, 21.30 Uhr
jeweils 30’


Das Belenus Quartett ist Preisträger des Kammermusik-Wettbewerbs des Migros Kulturprozent. Dieses Konzert wird unterstützt durch